Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Haw-20120721090754
 

Die im Jahr 1909 gegründete Heidelberger Akademie der Wissenschaften ist die wissenschaftliche Akademie des Landes Baden-Württemberg. Sie versteht sich als Gelehrtengesellschaft wie auch als Einrichtung moderner außeruniversitärer Forschung. Der Schwerpunkt der auf Nachhaltigkeit angelegten Akademiearbeit liegt auf dem Gebiet kultur- und geistesgeschichtlicher Grundlagenforschung. Verantwortet werden derzeit 22 Forschungsvorhaben, in denen etwa 200 wissenschaftliche Mitarbeiter und Hilfskräfte beschäftigt sind. Als herausragende Vertreter ihrer jeweiligen Disziplin treffen sich die rund 270 Mitglieder aus den Universitätsstädten Heidelberg, Mannheim, Karlsruhe, Freiburg, Stuttgart, Hohenheim, Tübingen, Konstanz und Ulm regelmäßig zum fächerübergreifenden Gespräch.

Darüber hinaus veranstaltet die Heidelberger Akademie wissenschaftliche Tagungen und öffentliche Vortragsreihen. Schließlich fördert die Landesakademie gezielt herausragende jüngere Wissenschaftler aus ganz Baden-Württemberg: mit der Einrichtung eines interdisziplinär angelegten Nachwuchskollegs (WIN-Kolleg), der Veranstaltung von Akademiekonferenzen sowie durch die Vergabe gleich mehrerer Forschungspreise.