Internationale Akademiekonferenzen für junge Wissenschaftler

Im Rahmen der Förderung junger Wissenschaftler führt die Heidelberger Akademie Nachwuchskonferenzen durch. Die interdisziplinär angelegten Tagungen werden in eigener Regie und Verantwortung von den Antragstellern organisiert. Das Thema, die Planung und das Programm werden von den Forschern selbst bestimmt. Die Akademie unterstützt die Wissenschaftler finanziell und stellt ihnen die notwendige Infrastruktur zur Verfügung. Seit 2013 tritt bei den Akademiekonferenzen ein internationaler Aspekt hinzu. 

Konferenzen 2013

In Kooperation mit der Gelehrten Gesellschaft der Tschechischen Republik: Heilige, Helden, Wüteriche. Verflochtene Herrschaftsstile im langen Jahrhundert der Luxemburger

Konferenzen 2014

Baltisch-deutsche Kulturbeziehungen vom 16. bis 19. Jahrhundert. Medien – Institutionen – Akteure. Interdisziplinäre und internationale Akademiekonferenz junger Wissenschaftler (Teilkonferenz I: Zwischen Reformation und Aufklärung)

In Kooperation mit der Akademie von Athen (Griechische Akademie der Wissenschaften): Gaze, Vision and Visuality in ancient Greek Literature. Concepts and Contexts from Homer to Plutarch

Konferenzen 2015

Baltisch-deutsche Kulturbeziehungen vom 16. bis 19. Jahrhundert. Medien – Institutionen – Akteure. Interdisziplinäre und internationale Akademiekonferenz junger Wissenschaftler (Teilkonferenz II: Zwischen Aufklärung und nationalem Erwachen)

In Kooperation mit der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften: Social Dimensions of Food in the Prehistory of the Eastern Balkans and Neighbouring Areas

verantwortlich: Redaktion
Letzte Änderung: 20.03.2015
zum Seitenanfang/up