Über Neandertaler, Denisovaner und moderne Menschen

Heidelberger Akademie-Vorlesung 2013:

Svante Pääbo spricht am 26. November 2013 um 19 Uhr in der Alten Aula der Universität Heidelberg, Grabengasse 1

Mit Svante Pääbo kommt ein Forscher zur diesjährigen „Heidelberger Akademie-Vorlesung“, der unser Wissen zur Abstammung des Menschen revolutioniert hat. Der Begründer der sogenannten Paläogenetik forscht und lehrt in Leipzig. Dort ist er Direktor und Leiter der Abteilung für Evolutionäre Genetik am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie. Pääbo war Pionier, um DNA aus totem, biologischem Material zu gewinnen. Er hat erstmals die DNA aus ägyptischen Mumien isoliert, und im Jahr 2010 gelang ihm und seinen Mitarbeitern auch die Sequenzierung des Genoms des Neandertalers, einer vor ca. 30.000 Jahren ausgestorbenen Schwestergruppe des modernen Menschen. Eine wissenschaftliche Sensation war schließlich die Entdeckung einer bis dahin völlig unbekannten, selbständigen Population der Gattung Homo, die neben dem Neandertaler und dem modernen Menschen existierte: der nach seinem Fundort der Denisova-Höhle in Sibirien benannte Denisovaner.

 

„Die Genome von Neandertaler und Denisovaner machen die Identifizierung neuer biologischer Merkmale möglich, die in heute lebenden Menschen seit ihrer Trennung von einem gemeinsamen Vorfahren, den sie mit den archaischen Menschenformen teilten, entstanden sind,“ stellt Svante Pääbo fest und kommt zu dem überraschenden Ergebnis, „dass etwa 2,5 Prozent der Genome der Menschen, die heute außerhalb von Afrika leben, von Neandertalern stammen.“

 

Der Wissenschaftler wird in seinem Vortrag ein Modell vorstellen, welches die Entwicklung und Verbreitung des modernen Menschen aufzeigt. Dabei zeigt sich, dass dieser die archaischen menschlichen Populationen nicht nur ersetzte, sondern sich auch mit ihnen mischte. Anhand eines Gens, das an der Entstehung und Erzeugung der Sprache beteiligt ist, wird Pääbo auch erklären, wie biologische Merkmale analysiert werden können.

 

Die „Heidelberger Akademie-Vorlesung“ wurde 2009 aus Anlass des 100jährigen Jubiläums der HAW gestiftet. Bisher sprachen die Nobelpreisträger Harald zur Hausen (2009) und Wolfgang Ketterle (2011), Kurienkardinal Walter Kardinal Kasper (2010) sowie Pulitzer-Preisträger Stephen J. Greenblatt (2012).

 

Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Über eine Ankündigung und Berichterstattung freuen wir uns. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Ein Pressefoto sowie weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

 

Dr. Herbert von Bose

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Heidelberger Akademie der Wissenschaften

-Akademie des Landes Baden-Württemberg-

Karlstraße 4 69117 Heidelberg

E-Mail herbert.vonBose@adw.uni-heidelberg.de

Tel. 06221/543400

Fax. 06221/543165

www.haw.uni-heidelberg.de

verantwortlich: Redaktion
Letzte Änderung: 22.11.2013