Heilige, Helden, Wüteriche. Verflochtene Herrschaftsstile im langen Jahrhundert der Luxemburger

Erste internationale Akademiekonferenz für junge Wissenschaftler an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

30. September bis 2. Oktober 2013 in Heidelberg

 

Zwischen 1308 und 1437 herrschten vier Angehörige der luxemburgischen Dynastie über das Heilige Römische Reich sowie weite Teile Europas. Für lange Zeit etablierte sich damit eine wirkmächtige Dynastie, die sowohl politisch als auch wirtschaftlich und kulturell eine Brückenfunktion zwischen Ost und West ausfüllte. Dabei unterschieden sich die jeweils prägenden Herrscherpersönlichkeiten deutlich voneinander – schon die Zeitgenossen beschrieben die Luxemburger als Helden, Heilige oder als Wüteriche. Mehr als geradlinige Entwicklungen scheinen also Diskontinuitäten die Regierung von Königen und Kaisern geprägt zu haben. Kann man dennoch von einem „langen Jahrhundert der Luxemburger" von 1308 bis 1437 ausgehen? Lassen sich bestimmte „Herrschaftsstile" ausmachen, die über alle dynastischen oder politischen Brüche hinweg eine europaweite Vorbildfunktion und Tiefenwirkung monarchischer Herrschaft erreichten?

 

Im Rahmen der Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler führt die Heidelberger Akademie der Wissenschaften seit 2007 Akademiekonferenzen durch. Die interdisziplinär angelegten Konferenzen werden in eigener Regie und Verantwortung von den Antragstellern organisiert. Das Thema, die Planung und das Programm werden von den Forschern selbst bestimmt. Die Akademie unterstützt die Wissenschaftler finanziell und stellt ihnen ihre Infrastruktur zur Verfügung. Dieses Jahr tritt bei den Akademiekonferenzen ein internationaler Aspekt hinzu. Die erste internationale Konferenz wird von jungen Wissenschaftlern aus Deutschland und Tschechien ausgerichtet. Die Federführung dieser Konferenz liegt bei der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und The Learned Society of the Czech Republik. Tagungssprache ist deutsch und englisch.

 

Abendvortrag von PD Dr. JIŘĺ FAJT,

1. Oktober 2013, 19:00 Uhr, Akademiegebäude

Prag, Nürnberg und das Heilige Römische Reich. Zum kaiserlichen Stil Karls IV.

Der Vortrag ist öffentlich, der Eintritt frei.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Wir bitten um eine Ankündigung.

 

Weitere Informationen:

Tagung und Programm: www.haw.uni-heidelberg.de/veranstaltungen/termine.de.html#heute

Heidelberger Akademie der Wissenschaften: www.haw.uni-heidelberg.de

 

Pressekontakt:

Dr. Herbert von Bose

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Telefon: 06221 54 34 00

E-Mail: herbert.vonbose@adw.uni-heidelberg.de

verantwortlich: Redaktion
Letzte Änderung: 25.09.2013