Suche nach Sinn. Über Religionen der Welt Akademientag 2010

 

Am Mittwoch, den 2. Juni 2010, veranstalten die in der Union der deutschen Akademien zusammengeschlossenen Wissenschaftsakademien ihren vierten Akademientag in Berlin. Unter der Überschrift „Suche nach Sinn. Über Religionen der Welt“ sind Schüler (ab Klasse 10), Lehrer sowie alle Interessierten eingeladen, sich über Religionen und die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihnen zu informieren. Die Veranstaltung findet in den Räumen der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt statt und beginnt um 13.00 Uhr. Eine Programmbroschüre steht ab sofort unter www.akademienunion.de zur Verfügung oder ist im Berliner Büro der Akademienunion erhältlich (Tel. 030 / 325 98 73 -70 oder E-Mail: sekretariat@akademienunion.de).

 

Auf dem Programm stehen Vorträge bekannter Wissenschaftler, die in zentrale Inhalte der vier Weltreligionen Christentum, Judentum, Islam und Buddhismus einführen. Eine zweite Reihe von Vorträgen thematisiert aktuelle Einzelaspekte, wie den Beitrag der Religionen zum Frieden oder die Frage, wie in den einzelnen Religionen Gott zu den Menschen spricht; außerdem wird der Architekt Paul Böhm, der sowohl eine Kirche als auch eine Moschee entworfen hat, über seine Arbeit an „heiligen Räumen“ berichten. Daneben präsentieren sich insgesamt 13 theologische und religionswissenschaftliche Forschungsprojekte aus dem Akademienprogramm, dem gemeinsamen Forschungsprogramm der deutschen Wissenschaftsakademien. Themen sind u. a. die Entstehung der heiligen Schriften von Juden, Christen und Muslimen, Bibel und Koran, altgriechische Inschriften, buddhistische Steinschriften in Nord-China oder die Quellen zur Geschichte der Juden in Deutschland. Ausstellungen, Workshops, Diskussionsrunden und Multimedia- Präsentationen geben Einblick in die Arbeit der Wissenschaftler. An Recherchestationen und in Wissenschaftswerkstätten sind die Besucher außerdem zum Mitmachen eingeladen: Sie können „Apollons Orakel“ mit Würfeln auslosen, in die Rolle eines Abschreibers (des Neuen Testaments) schlüpfen, in Internet-Datenbanken recherchieren oder bei einem Fragespiel über jüdische Kulturmitmachen.

 

Das 26-seitige Programmheft mit den Beschreibungen aller Angebote und allen organisatorischen Informationen steht im Internet als pdf-Datei zur Verfügung unter: www.akademienunion.de oder kann im Berliner Büro der Akademienunion als Broschüre angefordert werden.

 

Vortrags-Programm am 2. Juni 2010:

 

Leibniz-Saal: Über Weltreligionen

 

13.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung: Prof. Dr. Heimo Reinitzer, Präsident

der Akademie der Wissenschaften in Hamburg

 

13.15 Uhr Der gekreuzigte Gott: Liebe - Geist - Licht

Prof. Dr. Joachim Ringleben, Georg-August-Universität Göttingen

 

14.15 Uhr Der Auserwähltheitsglaube. Identitätssuche, Erlösungswahn

und religiöse Selbstzweifel im Judentum der Neuzeit.

Prof. Dr. Julius Schoeps, Humboldt-Universität zu Berlin

 

15.30 Uhr „Es gibt keinen Gott außer Gott“. Eine Einführung in den Islam

Prof. Dr. Gudrun Krämer, Freie Universität Berlin

 

16.30 Uhr Buddhismus – Religion ohne Gott

Prof. Dr. Jens-Uwe Hartmann, Ludwig-Maximilians-Universität

München

Einstein-Saal: Über Religion in der Welt

 

13.00 Uhr Begrüßung: Prof. Dr. Norbert Elsner, Vizepräsident der Akademie

der Wissenschaften in Göttingen

 

13.15 Uhr Toleranz, Humanität und Frieden. Der Beitrag der Religionen

Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff, Albert-Ludwigs-Universität

Freiburg

 

14.15 Uhr Visionen, Götterboten, Heilige Schriften: Wie spricht Gott zum

Menschen?

Prof. Dr. Heimo Reinitzer, Hamburg

 

15.30 Uhr Heilige Räume – Räume des Heiligen

Paul Böhm, Architekt, im Gespräch mit Prof. Dr. Christoph

Markschies, Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin

 

16.30 Uhr Wie funktioniert Polytheismus? Götter, Bilder, Reflexionen

Prof. Dr. Jörg Rüpke, Universität Erfurt

 

Pause zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr, Ende gegen 17.30 Uhr.

 

 

Ihre Ansprechpartner

Anmeldungen für Gruppen:

Elke Richter, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Tel.: 030 / 325 98 73 – 70; E-Mail: sekretariat@akademienunion-berlin.de

 

Presseanfragen:

Dr. Dieter Herrmann, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Tel.: 030 / 325 98 73 – 70; E-Mail: dieter.herrmann@akademienunion.de

 

Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist die Dachorganisation von acht Wissenschaftsakademien, die sich zur Umsetzung gemeinsamer Interessen zusammengeschlossen haben. Unter dem Dach der Union sind mehr als 1800 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen verschiedenster Fachrichtungen vereint, die zu den national und international herausragenden Vertretern ihrer Disziplinen gehören. Die Union koordiniert das „Akademienprogramm“, eines der größten und bedeutendsten geisteswissenschaftlichen Forschungsprogramme der Bundesrepublik Deutschland. Sie fördert die Kommunikation zwischen den Akademien, betreibt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und organisiert Veranstaltungen über aktuelle Probleme der Wissenschaft. Die Akademienunion kommuniziert mit Wissenschaftsorganisationen des In- und Auslandes und entsendet Vertreter in nationale und internationale Wissenschaftsorganisationen.

verantwortlich: Redaktion
Letzte Änderung: 21.05.2010