Akademiekonferenzen für junge Wissenschaftler

Interdisziplinäre Forschung sowie die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sind Hauptanliegen der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, der Akademie der Wissenschaften des Landes Baden-Württemberg. Mit ihren Nachwuchskonferenzen wandte sie sich von 2007 bis 2016 an junge Forscher des gesamten universitären Fächerspektrums.

Ziel der Initiative war es, jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit zu geben, in eigener Regie und Verantwortung eine Konferenz zu organisieren. Mit diesen Konferenzen, die ab 2007 durchgeführt wurden, wollte die Akademie bewusst über den Rahmen der üblichen wissenschaftlichen Nachwuchsförderung hinausgreifen.

Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften unterstützte die jungen Forscher finanziell und stellte ihnen die notwendige Infrastruktur zur Verfügung. Die Auswahl des Themas, die Planung des Programms und die Auswahl der Teilnehmer blieben den jungen Wissenschaftlern freigestellt. Ab 2013 trat bei den Akademiekonferenzen ein internationaler Aspekt hinzu. 

Konferenzen 2016

Interdisziplinäre und internationale Akademiekonferenz junger Wissenschaftler: Freiheit und Verantwortung - Verfassung und Menschenrechte in Ungarn und in Deutschland im Wandel der Zeit

Konferenzen 2015

Interdisziplinäre und internationale Akademiekonferenz junger Wissenschaftler: Baltisch-deutsche Kulturbeziehungen vom 16. bis 19. Jahrhundert. Medien – Institutionen – Akteure. (Teilkonferenz II: Zwischen Aufklärung und nationalem Erwachen)

In Kooperation mit der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften: Social Dimensions of Food in the Prehistory of the Eastern Balkans and Neighbouring Areas

Konferenzen 2014

Interdisziplinäre und internationale Akademiekonferenz junger Wissenschaftler: Baltisch-deutsche Kulturbeziehungen vom 16. bis 19. Jahrhundert. Medien – Institutionen – Akteure. (Teilkonferenz I: Zwischen Reformation und Aufklärung)

In Kooperation mit der Akademie von Athen (Griechische Akademie der Wissenschaften): Gaze, Vision and Visuality in ancient Greek Literature. Concepts and Contexts from Homer to Plutarch

Konferenzen 2013

In Kooperation mit der Gelehrten Gesellschaft der Tschechischen Republik: Heilige, Helden, Wüteriche. Verflochtene Herrschaftsstile im langen Jahrhundert der Luxemburger

Digitale Geoarchäologie - Einsatz neuer Technologien in der interdisziplinären Mensch-Umwelt-Forschung

Konferenzen 2012

From social altruism to commercial exchange: Gift giving and the "embedded" economy in the ancient world

Another Africa? (Post-)Koloniale Afrikaimaginationen in der russischen, polnischen und deutschen Kultur

Geschichte(n) des Gulag - Realität und Fiktion

Konferenzen 2011

Zweischriftigkeit – soziolinguistische und kulturelle Szenarien

Konferenzen 2010

New Perspectives in Quantum Statistics and Correlations

Facing the Multicore-Challenge

Konferenzen 2009

Linksalternatives Milieu und Neue Soziale Bewegungen in den 1970er Jahren

"Neue" Wege in der Medizin: Alternativmedizin - Fluch oder Segen?

Konferenzen 2008

Ding und Mensch in der Antike. Lebendige Gegenwart – Vergegenwärtigung des Lebendigen

Staatlichkeit und Staatswerdung in Spätantike und Früher Neuzeit

Konferenzen 2007

Wasser – Konfliktstoff des 21. Jahrhunderts. Von der Krisendiagnose bis zum Problemmanagement

European Business and Economic Ethics: Diagnosis – Dialogue – Debate

Diktaturüberwindung in Europa: Neue nationale und transnationale Perspektiven

 

 

 

verantwortlich: Redaktion
zum Seitenanfang/up