WIN-Kolleg: Kollegiaten


Jana Pacyna


Jana Pacyna

Jahrgang 1977

Heidelberger Akademie der Wissenschaften
WIN-Kolleg

Karlstr. 4
69117 Heidelberg

jana.pacyna@adw.uni-heidelberg.de

 

Jana Pacyna studierte nach einer Ausbildung zur Handwerksbuchbinderin Mittlere und Neuere Geschichte sowie Kunstgeschichte an den Universitäten Leipzig und Bruxelles (Belgien). 2004 erwarb sie den Magister in Mittlerer und Neuerer Geschichte an der Universität Leipzig. Nach Betreuung eines historischen Ausstellungsprojektes in Leipzig (2004−2007) promovierte sie 2008−2012 an der Universität Jena zum Thema „Mittelalterliches Judenrecht – Norm und Anwendung im Sächsisch-Magdeburgischen Rechtskreis 1250−1400“ (DFG-GrK 1402 „Menschenwürde und Menschenrechte“). Ab 2012 arbeitete sie als Postdoktorandin des DFG-GrK 1662 „Religiöses Wissen im vormodernen Europa 800−1800“ an der Universität Tübingen. Seit 2014 ist Jana Pacyna als WIN−Kollegiatin zusammen mit Claudia Lauer in der Nachwuchsforschergruppe „Zählen und Erzählen. Spielräume und Korrelationen quantitativer und qualitativer Welterschließung“ und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften tätig. Ihre Forschungsarbeit befasst sich mit den Möglichkeiten und Grenzen der sozialen Netzwerkanalyse als eine neue Methodik der Geschichtswissenschaft.

 

AUSGEWÄHLTE PUBLIKATIONEN
  • Hochmittelalterliche Korrespondenznetzwerke und Religiöses Wissen: Die frühen Briefe Anselms von Canterbury (1070−1078). In: Steffen Patzold, Florian Bock (Hrsg.): Gott handhaben. [Status: angenommen, erscheint im September 2015, De Gruyter]
  • Wissen um das „Judenrecht“ – Konflikt und Konfliktlösung in christlich-jüdischen Stadtgemeinden des Sächsisch-Magdeburgischen Rechtskreises (13./14.Jh.). In: Ludger Lieb, Klaus Oschema, Johannes Heil (Hrsg.): Abrahams Erbe: Konkurrenz, Konflikt und Koexistenz der Religionen im europäischen Mittelalter (Das Mittelalter. Perspektiven mittelalterlicher Forschung. Beihefte, Band 2). Berlin/München/Boston 2015, S. 454−469.
  • Rezension: Gregory, Jeremy/McLeod, Hugh: International Religious Networks. (Studies in Church History, Subsidia 14. Woodbridge 2012). In: Zeitschrift für Kirchengeschichte. (ZKG) 125, Band 3, 2014, S. 358−360.
  • Juden und Christen im Mittelalter – zwischen Verfolgung und „Judenrecht“. In: Mariano Delgado, Volker Leppin, David Neuhold (Hrsg.): Bibel und Toleranz. Der Umgang mit Andersdenkenden und Andersgläubigen in der Christentumsgeschichte. Fribourg, Stuttgart 2012, S. 31−49.
verantwortlich: Redaktion
Letzte Änderung: 17.11.2016
zum Seitenanfang/up