WIN-Kolleg: Kollegiaten

Mier Daniela

Daniela Ursula Mier

Jahrgang 1980

Abteilung Klinische Psychologie
Zentralinstitut für seelische Gesundheit

J 5
68159 Mannheim

Daniela.Mier@zi-mannheim.de

 

Daniela Mier hat ihr Psychologiestudium im Jahr 2005 an der Justus-Liebig Universität in Giessen abgeschlossen. Ihre Promotion hat sie mit einem Stipendium der Universität Giessen begonnen und am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit weitergeführt. Im Anschluss an ihre Promotion war sie von 2010 bis 2011 mit einem DAAD-Stipendium für einen Postdoc Aufenthalt am California Institute of Technology. Seit 2013 erhält sie die Olympia-Morata Habilitationsförderung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und leitet in der Abteilung Klinische Psychologie des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit die Arbeitsgruppe Sozial-Affektive Neurowissenschaften und Experimentelle Psychologie.

 

Ihre Forschung widmet sie seit ihrer Diplomarbeit der Erforschung der neuronalen Grundlagen psychischer Erkrankungen mit einem Schwerpunkt auf Schizophrenie. Hierbei gilt ihr besonderes Interesse der Ergründung von Defiziten in der sozialen Wahrnehmung.

 

Sie ist Kollegiatin des WIN Kollegs der Heidelberger Akademie der Wissenschaften seit 2013 und beschäftigt sich in diesem Rahmen mit dem Projekt: „Das menschliche Spiegelneuronensystem: Wie erfassen wir, was wir nicht messen können?“.

 

 

AUSGEWÄHLTE PUBLIKATIONEN
  • Mier, D., Haddad, L., Diers, K., Dressing, H., Meyer-Lindenberg, A., & Kirsch, P. (2014). Reduced embodied simulation in psychopathy. World J Biol Psychiatry. 15(6), 479-487.
  • Mier, D., Kirsch, P., & Meyer-Lindenberg, A. (2010). Neural substrates of pleiotropic action of genetic variation in COMT: a meta-analysis. Mol Psychiatry, 15(9), 918-927.
  • Mier, D., Lis, S., Zygrodnik, K., Sauer, C., Ulferts, J., Gallhofer, B., & Kirsch, P. (2014). Evidence for altered amygdala activation in schizophrenia in an adaptive emotion recognition task. Psychiatry Res, 221(3), 195-203.
  • Mier, D., Sauer, C., Lis, S., Esslinger, C., Wilhelm, J., Gallhofer, B., & Kirsch, P. (2010). Neuronal correlates of affective theory of mind in schizophrenia out-patients: evidence for a baseline deficit. Psychol Med, 40(10), 1607-1617.
verantwortlich: Redaktion
Letzte Änderung: 28.10.2014