WIN-Kolleg: Kollegiaten


Marciniak-czochra

Anna Marciniak-Czochra

Jahrgang 1974

Zentrum für Modellierung und Simulation in den Biowissenschaften (BIOMS)
Interdisziplinäres Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen (IWR)
Universität Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 294
69120 Heidelberg

anna.marciniak@iwr.uni-heidelberg.de http://www2.iwr.uni-heidelberg.de/groups/amj/People/Anna.Marciniak/index.html

 

Anna Marciniak-Czochra studierte Mathematik an der Universität Warschau (Polen). Im Anschluss wechselte sie an das Institut für Angewandte Mathematik und das Interdisziplinäre Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen der Universität Heidelberg, Arbeitsgruppe Angewandte Analyse, unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Willi Jäger. Ihre Doktorarbeit (2004) im Rahmen des Graduiertenkollegs „Signalsysteme und Genexpression in entwicklungsbiologischen Modellsystemen“ beschäftigte sich mit mathematischer Modellierung der Musterbildung in biologischen Systemen (in Zusammenarbeit mit dem Zoologischen Institut der Universität Heidelberg, Prof. Werner Müller).
Seit 2004 arbeitet sie am Zentrum für Modellierung und Simulation in den Biowissenschaften (BIOMS) und dem Interdisziplinären Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen (IWR) der Universität Heidelberg. Darüber hinaus ist sie assoziiertes Mitglied des Internationalen Graduiertenkollegs „Komplexe Prozesse: Modellierung, Simulation und Optimierung“ am IWR. Sie war als Gastwissenschaftlerin an zahlreichen internationalen Forschungsstätten tätig, darunter am Institut für Mathematische Biowissenschaften, Columbus (Ohio, USA), an der Rice Universität, Houston (Texas, USA) sowie an der Universität Warschau (Polen). Ihre Forschungsinteressen umfassen Mathematische Modellierung, Angewandte Analyse und Simulation mit Anwendungen in Biowissenschaften, insbesondere in Form von mathematischen Mehrskalenmodellen für Zellmigration und Zelltransformation, welche durch interzelluläre Wechselwirkungen reguliert werden. Seit August 2007 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im WIN-Projekt „Der Mensch ist so alt wie seine Stamzellen“.

 

AUSGEWÄHLTE PUBLIKATIONEN
  • Marciniak-Czochra A. Receptor-based models with diffusion-driven instability for pattern formation in hydra.
    J. Biol. Sys. 2003; 11: 293-324.
  • Lipniacki T., Paszek P., Marciniak-Czochra A., Brasier A.R. and Kimmel M. Stochastic regulation in eukaryotic gene expression.
    J. Theor. Biol. 2006 ; 238: 348-367.
  • Marciniak-Czochra A. Receptor-based models with hysteresis for pattern formation in hydra.
    Math. Biosci. 2006; 199: 97-119.
  • Marciniak-Czochra A. and Kimmel M. Dynamics of growth and signaling along linear and surface structures in very early tumors.
    Comp. Math. Meth. Med. 2006 ; 7: 189-213.
  • Marciniak-Czochra A. and Kimmel M. Modelling of early lung cancer progression: Influence of growth factor production and cooperation between partially transformed cells.
    Math. Mod. Meth. Appl. Sci. 2007. In press.
  • Maciniak-Czachra A. and Ptashnyk M. Derivation of a macroscopic receptor-based model using homogenization techniques.
    SIAM J. Mat. Anal.
Verantwortlich: Redaktion
Letzte Änderung: 23.06.2009