WIN-Kolleg: Kollegiaten

becker

Susanne Becker

Jahrgang 1979

Zentralinstitut für Seelische Gesundheit
Institut für Neuropsychologie und Klinische Psychologie
J 5
68159 Mannnheim

susanne.becker@zi-mannheim.de

 


Susanne Becker studierte Psychologie an der Universität Mannheim, wo sie 2004 das Diplom erwarb und 2009 auch ihre Promotion zum Thema „Implicit operant learning of pain sensitization and habituation in healthy participants and fibromyalgia patients“ abschloss. Nach ihrer Promotion war Susanne Becker als Postdoktorandin für fast 3 Jahre in Montreal, Kanada, am Alan Edward Centre for Research on Pain der McGill University.

Seit April 2013 ist Susanne Becker Akademische Mitarbeiterin am Institut für Neuropsychologie und Klinische Psychologie des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit in Mannheim (Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg). Ihre Forschungsprojekte befassen sich mit der Interaktion von Schmerz und Belohnung als zwei gegensätzliche Motivationssysteme sowie den neurophysiologischen Grundlagen dieser Interaktion.

Susanne Becker ist seit Oktober 2014 als WIN-Kollegiatin zusammen mit Marcel Schweiker im Projekt „Thermischer Komfort und Schmerz: Verstehen von menschlicher Adaption an Störfaktoren durch die Kombination psychologischer, physikalischer und physiologischer Messungen und Messmethoden“ tätig.

 

AUSGEWÄHLTE PUBLIKATIONEN
  • Becker S, Ceko M, Louis-Forster M, Elfassy NM, Leyton M, Shir Y, Schweinhardt P (2013). Dopamine and pain sensitivity: neither sulpiride nor acute phenylalanine and tyrosine depletion have effects on thermal pain sensations in healthy volunteers. PLoS ONE 8(11): e80766. doi:10.1371/journal.pone.0080766
  • Becker S, Gandhi W, Elfassy NM, Schweinhardt P (2013). The role of dopamine in the perceptual modulation of nociceptive stimuli by monetary wins and losses. European Journal of Neuroscience 38(7): 3080-3088. doi: 10.1111/ejn.12303.
  • Becker S, Gandhi W, Schweinhardt P (2012). Cerebral interactions of pain and reward and their relevance for chronic pain. Neuroscience Letters, 520(2):182–7.
  • Becker S, Kleinböhl D, Hölzl R (2012). Awareness is awareness is awareness? Decomposing different aspects of awareness and their role in operant learning of pain sensitivity. Consciousness and Cognition, 23(3):1073 –84.
verantwortlich: Redaktion
Letzte Änderung: 01.07.2015
zum Seitenanfang/up