Kommentierung und Gesamtedition der Werke von Karl Jaspers sowie Edition der Briefe und des Nachlasses in Auswahl

Karl Jaspers gehört zu den bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts, dessen ganzes Denken dem Versuch der Orientierung in einer fragwürdig gewordenen Welt gewidmet ist. Als Metaphysiker und Geschichtsphilosoph war Jaspers zugleich Mitbegründer der Existenzphilosophie – und ein prominenter Kritiker der deutschen Nachkriegspolitik.

Jaspers

Um den weitgesteckten Zusammenhang des Jaspers’schen Denkens, wie er sich aus den Druckschriften, dem Nachlassmaterial und den zahlreichen Briefwechseln ergibt, offenlegen und würdigen zu können, wird nun eine Gesamtedition seines Werkes erstellt, die alle relevanten Texte in ihrem Kontext erschließt und als systematisch vernetztes Ganzes verfügbar macht. Dazu werden insbesondere zusammenfassende und neue Forschungsfragen stellende Kommentare und Dokumentensammlungen beitragen.

Die Herausgabe der kommentierten Karl-Jaspers-Gesamtausgabe (KJG) erfolgt in Kooperation mit der Karl Jaspers-Stiftung (Basel) durch die am Philosophischen Seminar und am Zentrum für Psychosoziale Medizin der Universität Heidelberg angesiedelte Forschungsstelle der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Seit Januar 2015 betreut die Heidelberger Akademie das Projekt in Kooperation mit der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

 

Forschungsstellen-Broschüre als PDF

 

Vorsitzender der Kommission

Prof. Dr. Otfried Höffe

Forschungsstellenleiter

Prof. Dr. Thomas Fuchs
Prof. Dr. Jens Halfwassen

Mitarbeiter

Dr. Dirk Fonfara
Georg Hartmann (ausgeschieden zum 31.10.2015)
Dr. Dominic Kaegi
Dr. Bernd Weidmann


 

Kontakt

Forschungsstelle Karl-Jaspers-Gesamtausgabe
Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Karlstraße 4
69117 Heidelberg
Telefon: 06221 543026
Telefon: 06221 564422 oder 542483 (Forschungsstellenleiter)
Fax: 06221 543384
thomas.fuchs@urz.uni-heidelberg.de
j.halfwassen@urz.uni-heidelberg.de

verantwortlich: Redaktion
Letzte Änderung: 25.11.2015